2. Frühling

Keine Band wie jede andere

Der 2. Frühling – keine Band wie jede andere

Seit dem Sitzungsjahr 2014 bringt der 2. Frühling die Halle des Vereinshauses „Till Eulenspiegel“ bei den Sitzungen des Elferrates zum Kochen. Unter dem einzigartigen Motto „Zu fett für's Ballett“ zeigte die Band in der Besetzung Michael Kern (Gitarre), Enzo Mormile (Gitarre), Peter Schott (Bass), Bernd-Josef Hoffmann (Schlagzeug), Paul Specht (Keyboard), Silke Schott und Oliver Heine (beide Gesang) im Rahmen der selbsternannten „Hexenjäger-Tour“ eine spitzenmäßige musikalische Parodie des Märchens Hänsel und Gretel.

 

Die Idee zur Band entstand – wie so viele karnevalistische Projekte – in einer Bierlaune nach einem Karnevalszug im Vereinshaus. Peter Schott, Michael Kern, Bernd-Josef Hoffmann und Paul Specht hatten den unbändigen Drang, gemeinsam Musik zu machen.

 

Einen Namen oder eine konkrete Idee hatten sie nicht wirklich und teilweise war auch talentfreie Begabung mit im Spiel bei der Überlegung, wie das Projekt denn laufen könnte. Nachdem Michael Kern dann die Truppe zusammengetrommelt hatte, wurde eine erste Probe in seiner Kellerbar in Hilgert veranstaltet. Nach vielen Keller-Sessions und der Vernichtung mehrerer Bier-Vorräte schaffte die Truppe es dann, ein erstes Programm mit Liedern wie „Hänsel und Gretel“, „Wahnsinn“ und „Aber bitte mit Sahne“ aufzustellen. Einen Namen hatte man immer noch nicht gefunden und die ersten Vorschläge (u.a. L(e)iedermacher, GeHänselt, Och dat nach!, KlangVoll, Watt soll dat?, Bisu dat dann?) waren auch nicht besonders ausgegoren. Doch beim Soundcheck zur ersten Sitzung wurde aus einer spitzen Bemerkung von Sängerin Silke („Ihr seht aus wie im zweiten Frühling“) der Bandname.

 

Nach 2014 folgten dann auf den Sitzungen die Programme 2015 („Danke Mama“-Tour) und 2016 („Danke Papa-Tour“) bei Rot-Weiss und dem Rosenmontagsbankett. Neben den bereits erwähnten Musikern/Innen gehör(t)en auch Norbert Hoitz (Schlagzeug) und Tim Müller (Gesang/Rap) zu der Gruppe, die sich 2017 vielleicht noch mit Patrick Bühler verstärken wird. In jedem Fall wartet im Jubiläumsjahr wieder ein Knaller-Programm auf euch!