Krumme Zingenöhl

A-cappella und beste Comedy

Die Krumme Zingenöhl – a-cappella und beste Comedy

Sieben jung gebliebene Kerle, von denen der Großteil jetzt seit fast genau 30 (!) Jahren den Karneval in Höhr-Grenzhausen prägend gestaltet (bei der Ranzengarde Grün-Gelb und nun beim Elferrat Rot-Weiss), trafen sich noch zu Ranzengarde-Zeiten zu einem „gemütlichen Umtrunk“ und gingen der Frage nach, ob man – angelehnt an die alljährliche Hitparade bei den Sitzungen der Ranzengarde – nicht mal richtig singen sollte, und zwar auf der Bühne!

 

„Oh, lieber nicht, ... die Leute rennen uns aus dem Saal ... das können wir doch nicht machen“, waren die ersten Antworten. Als der Umtrunk dann weiter fortgeschritten war, beschlossen die Herren Jörg Lötschert, Michael Specht, Oliver Heine, Roman Birnbach, Oliver Eberz, Patrick Bühler und Rolf Knieper dann allerdings, es doch mal mit „Mein kleiner grüner Kaktus“ zu versuchen. Sie trällerten also drauflos und: es war schrecklich!

 

Einige Zeit später kam dann aber, was kommen musste: die Gruppe nannte sich Krumme Zingenöhl (hochdeutsch: „Gebogene Zehennägel“, angelehnt an den zu erwartenden Effekt bei etwaigen Zuhörern, Anm. d. Red.) und stellte ihr erstes Programm auf den Sitzungen der Ranzengarde 1992 vor. Erstaunlicherweise verließen die Gäste nicht den Saal und das Programm wurde also in den folgenden Jahren im Qualität und Umfang erheblich aufpoliert.

 

Heute, 24 Jahre später, sind die Krumme Zingenöhl im Karnevalsgeschehen beim Elferrat Rot-Weiss sowie als Überraschung auf diversen Anlässen (wie Geburtstagen, Hochzeiten, Firmenfeiern, Acts anderer Gruppen und Vereine, etc.) mit ihrem sehenswerten Programm, das auch in punkto Gesang zu überzeugen weiß, immer gern gesehen. Die aktuelle Besetzung der Gruppe besteht aus Michael Specht, Jörg Lötschert, Roman Birnbach, Oliver Heine, Oliver Eberz, Thomas Westphal und Patrick Bühler.